B85 - Bier- und Burgenstraße - Bayern-Thüringen

Über 230.000 Besucher in Aldersbach

Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ geht mit sensationellem Erfolg zu Ende

Aldersbach, November 2016: Nach 185 Tagen schließt die Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ in Aldersbach ihre Tore. Während dieser Zeit hat sich der kleine Ort im Vilstal zu einer regelrechten Attraktion entwickelt: Über 230.000 Besucher waren vom 29.04. bis 30.10.2016 nach Aldersbach geströmt und hatten die Landesausstellung „Bier in Bayern“ sowie das umfangreiche Begleitprogramm besucht – damit ergibt sich ein Tagesschnitt von gut 1.200 Gästen.

 

Besucherstärkste Landesausstellung der letzten vier Jahre
„169.907 Besucher in der Bayerischen Landesaustellung 2016 sind wahrlich ein sensationelles Ergebnis!“, freut sich der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte Dr. Richard Loibl, „‚Bier in Bayern‘ ist damit die erfolgreichste Landesausstellung der letzten vier Jahre.“ Darüber hinaus hatten rund 60.000 Gäste die über 200 Veranstaltungen des Begleitprogrammes besucht. Mit diesem großen Andrang zeigten sich auch der Passauer Landrat Franz Meyer, der Aldersbacher Bürgermeister Harald Mayrhofer sowie Brauereidirektor Ferdinand von Aretin höchst zufrieden.

 

„Bier in Bayern“ in einmaligem Ensemble präsentiert
Das Haus der Bayerischen Geschichte hatte in Aldersbach auf etwa 1.500 Quadratmetern die Kulturgeschichte eines Getränks präsentiert, das für Bayern ein Elixier darstellt: Bier – ein Mythos und gleichzeitig ein Markenzeichen des Freistaats. Auf einmalige Art und Weise war es für den Besucher möglich, die Bayerische Landesausstellung „Bier in Bayern“ in einem Ensemble zu erleben: Dazu gehörten neben dem vollständig erhaltenen Klosterkomplex mit der berühmten Asamkirche „Mariä Himmelfahrt“ eine alte sowie eine moderne Brauerei und das dortige Bräustüberl. Direktor Dr. Loibl sieht darin auch den Grund für das großartige Ergebnis: „Einen Standort zu finden, der sogar in der ‚Prärie‘ liegen und nicht so bekannt sein darf, der aber seine kulturellen Reize besitzt, die man entdecken will: Aldersbach war dafür perfekt! Hier konnte man Geschichte nicht nur erleben, sondern sogar genießen. Aldersbach und die Landesausstellung − das war ein Gesamtkunstwerk.“

 

„Fast so schee wia dö Kircha danem!“
Dementsprechend begeistert lesen sich auch die Einträge im Besucherbuch: Von „Wunderschöne Ausstellung zu einem wunderbaren Thema in der richtigen Umgebung. Aldersbach war die richtige Wahl. Danke!“ über „Bei dieser Ausstellung bin ich froh, ein Bayer zu sein! Die bayerische Geschichte wird durch sie richtig erlebbar.“ bis zu „Fast so schee wia dö Kircha danem!“ reicht die Bandbreite der Kommentare.

 

Abschlussfest als Dank für Partner und Helfer
Der große Erfolg der Landesausstellung beruht auch auf dem Einsatz vieler unermüdlicher Helfer. Als Dankeschön für ihr großes Engagement fand am letzten Ausstellungswochenende ein großes Abschlussfest statt. Dank gebührt natürlich auch den Partnern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solch beeindruckende Schau nicht möglich gewesen wäre. Vor Ort waren dies vor allem die Gemeinde Aldersbach, der Landkreis Passau und die Brauerei Aldersbach. Unterstützt wurde „Bier in Bayern“ darüber hinaus vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dem Bezirk Nieder­bayern, dem Bayernwerk, den Kultursponsoren Passau, dem Bayerischen Brauer­bund sowie der Bayern Tourismus Marketing GmbH und dem Freundeskreis des Hauses der Bayerischen Geschichte.
Die Medienpartner Bayern 2, Tele Regional Passau 1 sowie die Passauer Neue Presse haben mit umfangreicher Berichterstattung „Bier in Bayern“ in Radio, Fernsehen und Zeitung medial begleitet.

VERANSTALTUNGSTIPPS

Lichtmessmarkt

12.02.2017: Lichtmessmarkt, Pegnitz

12.02.2017, Pegnitz

Ausstellung „Festungen - Frankens Bollwerke“

01.03.–29.10.2017: Ausstellung „Festungen - Frankens Bollwerke“<br />Festung Rosenberg, Kronach<br />Foto: Achim Bühler

01.03.–29.10.2017, Kronach

4. Thüringer Landesgartenschau
"Blütezeit Apolda"

29.04.-24.09.2017, Apolda

KARTENANSICHTEN