B85 - Bier- und Burgenstraße - Bayern-Thüringen
Home> Orte> Gräfenthal

"Opernhaus meets Brauhaus"

Drei Stationen mit kulturellen und bierigen Erlebnissen für 22,00 €
zum Angebot

Mehr Informationen zur Bier- und Burgenstraße

Die Bier- und Burgenstraße auf facebook.

Die Bier- und Burgenstraße auf ferienstrassen.info.


E-Tankstellen-Finder

Partner-Links

Gräfenthal

Tief hat sich bei Gräfenthal das kleine Flüsschen Zopte in das Thüringisch-Fränkische Schiefergebirge eingeschnitten. Dies waren gute Bedingungen für die Entstehung der Alten Heeres- und Handelsstraße von Nürnberg nach Leipzig, welche jahrhundertelang durch die kleine Stadt führte und deren Geschicke maßgeblich beeinflusste.

Dem Schutz dieses Handelsweges diente auch das noch immer auf einem Felsvorsprung über der Stadt erhebende Schloss Wespenstein. Ursprünglich als Burg von den Orlamünder Grafen erbaut, geht seine heutige Gestalt auf die Erbreichsmarschälle von Pappenheim zurück, die es zum stattlichen Schloss umbauen ließen. Mit seinem gemütlichen Biergarten kann es besichtigt werden und bietet dabei einen vorzüglichen Ausblick auf die umliegenden Berge des Schiefergebirges, das Zoptetal und die unterhalb des Schlosses liegende Altstadt von Gräfenthal. Hier sollte sich der Besucher unbedingt Zeit nehmen, denn das historische Marktviertel mit dem Ensemble Stadtkirche St. Marien – Alte Schule – Rathaus mit Marktbrunnen und dem kleinen Stadtpark prägen das Erscheinungsbild der Stadt auf besondere Weise. Auch eine Besichtigung der Stadtkirche ist lohnenswert, immerhin predigte hier schon Martin Luther. Neben der mittelalterlichen Krypta und schönen Deckenmalereien besticht das Gotteshaus mit seiner 1915-1916 in den Formen des Jugendstils eingebauten seltenen Innenausstattung.

Die Hauptgeschäftsstraße von Gräfenthal ist die Coburger Straße, die von einem beeindruckenden Eisenbahnviadukt überspannt wird. Dieses Ingenieurbauwerk war bei seiner Entstehung im Jahre 1898 ein viel bewunderter Bestandteil der inzwischen stillgelegten Bahnlinie von Probstzella in Richtung Lauscha.
Ähnlich wie das benachbarte Probstzella lag auch Gräfenthal so nah an der DDR-Grenze zur Bundesrepublik, dass auch dieser Ort in die 5-Kilometer-Sperrzone eingeordnet wurde. In der Folge war der Zugang zu Gräfenthal auch für die Bewohner nur mit einem gültigen Passierschein möglich. Über all diese Aspekte der jahrzehntelangen innerdeutschen Teilung informiert sehr anschaulich das sich in der Oberen Coburger Straße befindliche Grenz- und Heimatmuseum „Georg-Stift“.

Weitere Informationen:

Stadtverwaltung Gräfenthal
Marktplatz 1
98743 Gräfenthal
Tel: 036703 - 8890
Fax: 036703 - 88931
Email: StadtGraefenthal@t-online.de
Internet: www.graefenthal.de

VERANSTALTUNGSTIPPS

Felix Leibrock - 25 Jahre Literaturabend

19. 04. 2024, Felix Leibrock - 25 Jahre Literaturabend, Kranichfeld

19. 04. 2024, Kranichfeld

Motorradsternfahrt

22./23.04.2024, Motorradsternfahrt Kulmbach

22./23.04.2024, Kulmbach

Wald- und Gewürzzauber

27.04.2024, Kulmbacher Wald- und Gewürzzauber

27.04.2024, Kulmbacher Mönchshof


Pfingstdult

17.-26.05.2024, Pfingstdult Amberg

17.-26.05.2024, Amberg

16. Feenfest

15.-16.06.2024, Saalfelder Feenfest

15.-16.06.2024, Saalfeld